Gruppen

Können bereits in Familien die Grundlagen für eine bessere soziale Kompetenz gelegt werden, werden unterschiedliche “Wagnisse” in den unterschiedlichen sozialen Netzwerken (Gruppe, Schulklasse, Jugendtreff usw.) ausagiert.

Die Eltern-Kind-Beziehung hat z.B. einen wichtigen Einfluss auf die soziale Organisation in der Gleichaltrigengruppe. Dies zeigt, dass es selbst bei Konflikten unter Gleichaltrigen u.U. effektiver sein kann, Kindern und ihren Eltern zu helfen, eine positive und fördernde Beziehung aufzubauen und aufrecht zu erhalten (vgl. Vaughn S. 78 in: Vaughn, B. (2001) Bindung und Gleichaltrigenbeziehungen während der frühen Kindheit, in: Suess, G. (Hrsg.): Bindungstheorie und Familiendynamik. Gießen. Psychosozial.).